Albrecht Schaeffer  

From The Art and Popular Culture Encyclopedia

Jump to: navigation, search

Related e

Google
Wikipedia
Wiktionary
Wiki Commons
Wikiquote
Wikisource
YouTube
Shop


Featured:
Train wreck at Montparnasse (October 22, 1895) by Studio Lévy and Sons.
Enlarge
Train wreck at Montparnasse (October 22, 1895) by Studio Lévy and Sons.

Albrecht Schaeffer (December 6 1885 in Elbląg; December 5 1950 in München) was a German writer and author of Josef Montfort, which Freud references in the The Uncanny.

Werke (Auswahl)

Zahlreiche Romane (so Der Rosskamm von Lemgo, Gudula, Elli oder die sieben Treppen, Josef Montfort), Novellen (so Enak), auch ein Versepos (Parsival) und andere verteilen sich auf zahlreiche Verlage.

Chronologisch - nach Nennung der Erstausgaben bei OpenLibrary:

  • Die Sage von Odysseus, 1900
  • Des Michael Schwertlos vaterländische Gedichte, 1915
  • Elli oder sieben Treppen, 1919
  • Helianth: Bilder aus dem Leben zweier Menschen nach der Jahrhundertwende. Hrsg. von Rolf Bulang. Mit einem Nachwort von Adolf Muschg. 3 Bände. Bonn: Weidle 1995. ISBN 978-3-931135-14-0. - Einzig über den Buchhandel zugänglich; bei antiquarischer Suche ist die dreibändige Erstausgabe der später gekürzten zweibändigen vorzuziehen, 1920
  • Der göttliche Dulder, 1920
  • Der Raub der Persefone, 1920
  • Der Reiter mit dem Mandelbaum, 1922
  • Die Saalborner Stanzen, 1922
  • Dichter und Dichtung, 1923
  • Das Kleinod im Lotos, 1923
  • Die Treibjagd und zwei Legenden, 1924
  • Das Prisma, 1925
  • Der verlorene Sohn, 1925
  • Die Schuldbrüder (Die Brüder Chamisso), 1926
  • Gudula, oder, Die Dauer des Lebens, 1927
  • Mitternacht, 1928
  • Nachtschatten, 1932
  • Der Rosskamm von Lemgo, 1933
  • Der General, 1934
  • Cara, 1936
  • Heile, heile segen, 1937
  • Aphaia, der Weg der Götter, 1937
  • Ruhland, Lebensbild eines Mannes, 1937
  • Die goldene Klinke, 1950
  • Rudolf Erzerum, 1952
  • Janna duCoeur, 1953
  • Der grüne Mantel, 1955
  • Das nie bewegte Herz, 1958
  • Mythos. Abhandlungen über die kulturellen Grundlagen der Menschheit. Hrsg. und mit einem Nachwort von Walter Ehlers. Heidelberg: Schneider 1958. (Veröffentlichungen der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt. 15) - Sein hochspekulatives Spätwerk, 1958
  • Traumdeutung, 1985




Unless indicated otherwise, the text in this article is either based on Wikipedia article "Albrecht Schaeffer" or another language Wikipedia page thereof used under the terms of the GNU Free Documentation License; or on original research by Jahsonic and friends. See Art and Popular Culture's copyright notice.

Personal tools