Papstesel  

From The Art and Popular Culture Encyclopedia

(Redirected from The Pope Ass)
Jump to: navigation, search

Related e

Google
Wikipedia
Wiktionary
Wiki Commons
Wikiquote
Wikisource
YouTube
Shop


Featured:
Train wreck at Montparnasse (October 22, 1895) by Studio Lévy and Sons.
Enlarge
Train wreck at Montparnasse (October 22, 1895) by Studio Lévy and Sons.

Der Papstesel („Der Bapstesel zu Rom“, Engl. The Papal Ass or The Pope Ass) is the title of a satirical pamphlet published by Martin Luther and Philipp Melanchthon with a woodcut of the same name by Lucas Cranach the Elder.[1], most probably copied from the Italian engraving "Roma Caput Mundi".

The Latin caption reads: "Monstrum Romae inventum mortuum in Tiberi. Anno 1496."

German text

Er stellt ein Ungeheuer dar, das angeblich 1496 tot im Tiber in Rom gefunden worden war: ein Fabeltier mit Eselskopf, Rumpf einer Frau, schuppigen Armen und Beinen, Ochsenhuf und Adlerklauen als Füßen, einer bärtigen Teufelsmaske über dem Hinterteil und in einen Drachenkopf ausgehendem Schweif; im Hintergrund die Engelsburg und das damalige päpstliche Staatsgefängnis (Torre di Nona), zwischen beiden der Tiber mit der Inschrift: „Tevere“ und dem Datum „Janvarii 1496“.

Ein Exemplar des italienischen Kupferstichoriginals ist bis jetzt noch nicht aufgefunden worden. Doch ist es sehr wahrscheinlich, dass es uns in einer Kopie des Kupferstechers und Goldschmiedes Wenzel von Olmütz erhalten worden ist, die vielleicht dem Wittenberger Holzschnitt als Vorbild gedient hat.

Man sah in der Darstellung ein Spottbild auf die unter der Herrschaft des Papstes Alexander VI. entwürdigte und von Unheil aller Art heimgesuchte Roma, (Vgl. M. Lehrs, Wenzel von Olmütz (Dresden 1889), und Konrad Lange, Der Papstesel, (Göttingen 1890)) während andere darin nur eine der im Mittelalter gewöhnlichen Darstellungen von Fabeltieren erblickten, die erst in Deutschland von den Reformatoren als Satire auf das Papsttum ausgelegt und für agitatorische Zwecke benutzt worden ist.

See also




Unless indicated otherwise, the text in this article is either based on Wikipedia article "Papstesel" or another language Wikipedia page thereof used under the terms of the GNU Free Documentation License; or on original research by Jahsonic and friends. See Art and Popular Culture's copyright notice.

Personal tools